Mentoringprogramm 2018

Das Mentoringprogramm wurde 2013 vom Verlegerausschuss in Kooperation mit der Abteilung Berufsbildung ins Leben gerufen und geht in diesem Jahr in die fünfte Runde.

 

Mentoring Programm 2018

Was ist das Mentoringprogramm?

Das Mentoringprogramm dient der Förderung des Austauschs zwischen jungen und erfahrenen Branchenteilnehmern. Ziel ist eine Begegnung auf Augenhöhe – beide Parteien treten in einen Dialog miteinander und tauschen sich über aktuelle Themen und Fragestellungen aus.


Eine Gruppe von voraussichtlich 8-10 Nachwuchskräften wird die Möglichkeit haben, sich über ein Jahr hinweg mit einem Branchenprofi zu vernetzen. So sollen den Mentees die verschiedenen Arbeitswelten der Buch- und Medienbranche nähergebracht werden. Die MentorInnen geben ihr Wissen sowie eigene Erfahrungen weiter und tragen durch ihre Beratung zur Selbstständigkeit und zur persönlichen Entwicklung bei. Umgekehrt halten die Mentoren Einblick in die Perspektiven der jungen Generationen und dadurch frische und innovative Ideen für ihre tägliche Arbeit und ihr Unternehmen.

Die Teilnahme am Mentoringprogramm ist an eine Teilnahme am Nachwuchsparlament gebunden.

Interessiern Sie sich für einen Platz im Mentoringprogramm? Dann bewerben Sie sich gerne im nächsten Jahr um einen Platz im Nachwuchsparlament und am Mentoring Programm.

Was gehört zum Mentoringprogramm?

Zum Mentoringprogramm gehört verpflichtend

  • die Teilnahme am Kennenlern-Tag während der Berliner Buchtage,
  • ein weiteres Treffen während der Frankfurter Buchmesse
  • sowie die Teilnahme an Sonderveranstaltungen, zu denen separat eingeladen wird, wie zum Beispiel die Verleger- bzw. Sortimenterausschusssitzung
  • weitere individuelle (Telefon-) Termine

    MentorInnen 2018

    • Tom Erben (WBG - Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
    • Dr. Joachim Kaps (Altraverse GmbH)
    • Frank Sambeth (Verlagsgruppe Random House GmbH)
    • Claudia Güner (Georg Thieme Verlag KG)
    • Bernhard Fetsch (Droemer Knaur)
    • Patrick Hutsch (Schöffling Verlag)
    • Jens Marquardt (Schweitzer Fachinformation)
    • Prof. Dr. Sprang (Börsenverein des Deutschen Buchhandels)
    • Bärbel Becker (Frankfurter Buchmesse)
    • Andreas Horn (Beltz)
    • Monika Kolb (Börsemverein des Deutschen Buchhandels/mediacampus)
    • Armin Gmeiner (Gmeiner Verlag)
    • Anton Neugirg (Pustet)